Geschichte

Die Chronik des Sana-Herzzentrum Cottbus

1991 betrug im Land Brandenburg die Wartezeit auf eine geplante Herzoperation mehr als zwölf Monate. So wurde die Idee zur Errichtung eines ersten Herzzentrums Brandenburgs mit Standort Cottbus geboren. Seit 1995 werden nun am Sana-Herzzentrum Cottbus Patienten behandelt. Mehr als 60.000 Patienten konnte das Ärzte- und Pflegeteam seit der ersten Operation am 7. Juni 1995 helfen. Davon wurden über 30.000 Menschen seitdem erfolgreich am offenen Herzen operiert.

Seit April 2000 gehört das Sana-Herzzentrum Cottbus hundertprozentig zur Sana Kliniken AG - sehr zur Zufriedenheit der Patienten: Im Rahmen der Sana-Patientenbefragung erreichte das Herzzentrum beim Qualitätspreis „Patientenzufriedenheit“ in der Kategorie „Bestes Gesamtergebnis“ viermal in Folge den ersten Platz. 99,2 Prozent der befragten Patienten würden das Cottbuser Herzzentrum ihren Familienangehörigen oder Freunden weiterempfehlen.

März 2018
PKV-Gütesiegel: Der Verband der Privaten Krankenversicherungen verleiht dem Sana-Herzzentrum Cottbus zum siebenten Mal hintereinander das "Gütesiegel für Qualität und Service" für herausragende Kompetenz in Medizin und Pflege.

7. Februar 2018
Erneut Sponsorenvertrag verlängert:
Hindernisläuferin Antje Möldner-Schmidt kann auf ihrem Weg zur Europameisterschaft im August in Berlin weiter auf die Unterstützung des Sana-Herzzentrum Cottbus setzen.

Januar 2018
Neuer Chefarzt Intensivmedizin: Dr. Bertram Huber ist mit Wirkung zum 1. Januar 2018 als neuer Chefarzt für Intensivmedizin berufen worden.

Das Jahr 2017

26. September 2017
Hybridisierte Zukunft:
Zum offiziellen Start des Neubaus eines Hybrid-Saales gab es nach einjähriger Planung den symbolischen Spatenstich durch die vier Chefärzte und dem Geschäftsführer.

25. August 2017
Konsequente Patientenorientierung mit Qualitätszertifikat ausgezeichnet: Die erfolgreiche Zertifizierung nach DIN-EN-ISO.9001:2015 bestätigt dem Team des Sana-Herzzentrum Cottbus erneut eine kompetente und qualitativ hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten.

15.März 2017
Stadt Cottbus ehrt Prof. Dr. Dr. Roland Hetzer: 
Mit der feierlichen Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Cottbus im Schloss Branitz wurden die Verdienste des Herzspezialisten um den Aufbau des Cottbuser Herzzentrums geehrt, deren Ärztlicher Direktor er von Oktober 1998 bis Ende 2016 war. Unter den Gästen war auch Elke Koinzer aus Cottbus, die erste Patientin, die Prof. Dr. Dr. Hetzer hier in Cottbus operierte.

Februar 2017
PKV-Gütesiegel: Für herausragende Kompetenz in Medizin und Pflege erhält das Sana-Herzzentrum Cottbus zum sechsten Mal das Gütesiegel des Verbandes der Privaten Krankenversicherung.

Januar 2017
Weltweit größte Aortenklappe per Katheter implantiert: 
Die Neuentwicklung der biologischen Aortenklappe - eine Evolut R 34-mmm-Klappe der Firma Medtronic - gibt Patienten mit vergrößerter Aorta eine echte Überlebenschance. Das TAVI-Team des Cottbuser Herzzentrums war das Erste, dass diese Weltneuheit in Deutschland und auf dem Kontinent implantiert hat.

13. Januar 2017
Jubiläumseingriff EPU: 
Fünf Jahre nach der ersten Elektrophysiologischen Untersuchung (EPU) wurde der 1.000ste Eingriff mit diesem Behandlungsverfahren bei einem 75-jährigen Patienten aus Groß Düben durchgeführt.

Januar 2017
Neuer Ärztlicher Direktor: 
Prof. Dr. Dirk Fritzsche ist mit Wirkung zum 1. Januar 2017 zum neuen Ärztlichen Direktor ernannt worden. Damit tritt er die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. Roland Hetzer an, der seit 1998 im Rahmen eines engen Kooperationsvertrages mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) den guten Ruf der Cottbuser Herzklinik mit begründete.

Das Jahr 2016

November 2016
Sponsoring Euromeisterin 3000-Meter-Hindernis: 
Das Team des Sana-Herzzentrums Cottbus fördert weiterhin die Cottbuser Spitzensportlerin Antje Möldner-Schmidt und hat den Sponsorenvertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

November 2016
Familienfreundliches Unternehmen der Stadt Cottbus:
 Für ein familienfreundliches Konzept wurde das Sana-Herzzentrum Cottbus vom Lokalen Bündnis für Familie zum zweiten Mal mit dem Titel „Familienfreundliches Unternehmen der Stadt Cottbus“ ausgezeichnet.

27. Oktober 2016
Zertifiziertes TAVI-Zentrum:
 Nach einer erfolgreichen Auditierung durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) ist das Cottbuser Herzzentrum als offizielles TAVI-Zentrum zertifiziert worden. Vorab erhielt das Herzzentrum die Anerkennung als Qualifizierungsstätte für interventionelle Kardiologie, eine Grundlage für diese Zertifizierung.

August 2016
TAVI eine Erfolgsgeschichte:
 Zum 1.500 Mal wurde einem Patienten eine Aortenklappe minimalinvasiv mittels Kathetertechnik, dem sogenannten TAVI-Verfahren, eingesetzt. Damit zählt das Cottbuser Herzzentrum sowohl im deutschen als auch im europäischen Vergleich zu den führenden Herzzentren bei den kathetergestützten Implantationen einer Aortenklappe.

Juni 2016
Sponsoring FC Energie Cottbus: 
Mit Unterzeichnung eines neuen Sponsorenvertrages wird das Sana-Herzzentrum Cottbus den FC Energie Cottbus auch in der  kommenden Saison in der Regionalliga Nordost und in der Jugendarbeit unterstützen. Ein Team der C2-Junioren wird weiterhin den Schriftzug des Sana-Herzzentrum Cottbus auf dem Trikot tragen.

Februar 2016
PKV-Gütesiegel: 
Für herausragende Kompetenz in Medizin und Pflege erhält das Sana-Herzzentrum Cottbus zum fünften Mal das Gütesiegel des Verbandes der Privaten Krankenversicherung.

1. Januar 2016
Sadık Taştan alleiniger Geschäftsführer: 
Zum Jahresende 2015 legte Michael Kabiersch planmäßig sein Geschäftsführermandat am Sana-Herzzentrum Cottbus nieder und Sadık Taştan wird alleiniger Geschäftsführer.

Das Jahr 2015

6. Juni 2015
Jubiläumsfeier: 
Mit einer Festveranstaltung in der Stadthalle Cottbus begeht das Team des Sana-Herzzentrums Cottbus mit vielen Gästen das 20-jährige Firmenjubiläum.

1. Juni 2015
Weiterer Geschäftsführer:
 Der Berliner Sadık Taştan, zuvor in führender Position im MediClin Herzzentrum Coswig, nimmt als Geschäftsführer seine Tätigkeit auf. Geschäftsführer Michael Kabiersch, der seit 2014 über seine Führungsaufgabe in Cottbus hinaus auch die Geschäftsführung des Klinikums Dahme-Spreewald innehat, wird sich zukünftig als Sprecher der Geschäftsführung auf die strategische Ausrichtung des Sana-Herzzentrums Cottbus konzentrieren.

1. Juni 2015
Chefarzt berufen: 
Dr. Axel Harnath wird zum Chefarzt der Klinik für Kardiologie berufen und diese gemeinsam mit Dr. Jürgen Krülls-Münch leiten.

Mai 2015
Zertifikat zum "audit berufundfamilie": 
Zum zweiten Mal wurde das Sana-Herzzentrum Cottbus durch die Gemeinnützige Herti-Stiftung für familienorientierte Personalpolitik ausgezeichnet und erhielt unter 294 Arbeitgebern aus dem gesamten Bundesgebiet als einziges Cottbuser Unternehmen das Zertifikat zum "audit berufundfamilie".

Februar 2015
PKV-Gütesiegel für medizinische Spitzenqualität: 
Das Sana-Herzzentrum Cottbus gehört zum vierten Mal in Reihenfolge zu den besten Kliniken mit exzellenter Qualität in der medizinischen Versorgung der Patienten. Dies hat der Verband der Privaten Krankenversicherung mit dem Gütesiegel für Qualität und Service erneut bestätigt.

21. Januar 2015
Erweiterung der Behandlungsoption bei Aortenklappenimplantationen: 
Nach den erfolgreichen Zertifizierungsprozeduren gehört das Cottbuser Herzzentrum mit zu den Herzzentren, die einen nahtfreien Aortenklappenersatz, eine minimalinvasive offenchirurgische Behandlungsoption für Patienten mit kleiner Aortenanatomie aber größerer Körperoberfläche, anbieten.

13. Januar 2015
1000. TAVI: 
Knapp fünf Jahre nach der ersten kathetergestützten Aortenklappenimplantation hat das interdisziplinäre Spezialistenteam bereits den 1000. Eingriff durchgeführt und bei einer 75-jährigen Patientin aus Forst transfemoral (mit einem Spezialkatheter über die Leistenarterie) eine neue Aortenklappen implantiert.

Das Jahr 2014

November 2014
Familienfreundliches Unternehmen der Stadt Cottbus:
 Für ein familienfreundliches Konzept wurde das Cottbuser Herzzentrum vom Lokalen Bündnis für Familie mit dem Titel "Familienfreundliches Unternehmen der Stadt Cottbus 2014" ausgezeichnet.

10. Mai 2014
Firmenstaffel beim 23. Citylauf:
 Antje Möldner-Schmidt, 3000-Meter-Hindernisläuferin, unterstützt die Firmenstaffel ihres Sponsors beim Cottbuser Citylauf. 

Januar 2014
Erweiterung der Behandlungsoptionen:
 Seit Januar gehört auch das Cottbuser Herzzentrum mit zu den Herzzentren, die einen bioresorbierbare Stent bei Patienten zur interventionellen Behandlung von Koronarstenosen einsetzen.

Januar 2014
Medizin und Pflege erneut mit PKV-Gütesiegel ausgezeichnet: 
Bereits zum dritten Mal wurde das Team des Sana-Herzzentrums Cottbus mit dem Gütesiegel für Qualität und Service des Verbandes der Privaten Krankenversicherungen ausgezeichnet und gehört damit zu den 40 ausgezeichneten Kliniken im Sana-Verbund.

Das Jahr 2013

November 2013
Konsequente Patientenorientierung mit Qualitätszertifikat ausgezeichnet: 
Die erfolgreiche Zertifizierung nach DIN-EN-ISO.9001 bestätigt dem Team des Sana-Herzzentrums Cottbus eine kompetente und qualitativ hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten.

20. November 2013
Das Cottbuser Herzzentrum unterstützt die Sportlerkarriere von Antje Möldner-Schmidt:
Mit der Verlängerung des Sponsorenvertrages bis zum Jahresende 2014 wird das Team die 3000-Meter-Hindernisläuferin weiterhin begleiten. Das große Ziel: Finalteilnahme bei den Europameisterschaften im August 2014 in Zürich.

22. Mai 2013
Aortenklappenimplantation:
 Über einen minimalinvasiven Zugang wurde in Cottbus erstmalig bei einem Patienten eine defekte Aortenklappe ersetzt, ohne das dabei das Brustbein auch nur ansatzweise durchtrennt werden musste - ein kleiner, nur sechs Zentimeter langer Schnitt rechts über der dritten Rippe reicht für diesen operativen Eingriff aus.

6. Mai 2013
25.000ste Operation
 am offenen Herzen mit der Herz-Lungen-Maschine: Der Ersatz einer Aortenklappe bei einem 74-jährigen Patienten aus Havelaue stand an diesem Tag für das Team des OP-Saales 1 unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Fritzsche als "Jubiläums-OP" auf dem Dienstplan.

18. April 2013
500. Aortenklappenprothese
 mittels Katheter implantiert: Drei Jahre nach Einführung dieses Therapieverfahrens für Hochrisikopatienten hat das fachübergreifende Spezialistenteam bereits den 500. Eingriff bei einer 71-jährigen Patientin im Hybrid-OP durchgeführt.

21. März 2013
PKV-Gütesiegel
 für hohe medizinische Qualität: Für herausragende Kompetenz in Medizin und Pflege erhält das Sana-Herzzentrum Cottbus zum zweiten Mal das Gütesiegel der Privaten Krankenversicherung.

1. Februar 2013
Erweiterung der Behandlungsoptionen:
 Erster Eingriff bei einer 79-jährigen Patienten aus Cottbus mit dem MitraClip-Verfahren, eine katheterbasierte Behandlung der hochgradigen Mitralklappeninsuffizienz.

28. Januar 2013
Eine Herzenssache:
 Das Team des Sana-Herzzentrums Cottbus begleitet auch im Jahr 2013 die Sportlerkarriere der 3000-Meter-Hindernisläuferin Antje Möldner-Schmidt mit einer Sponsoringpartnerschaft.

15. Januar 2013
Patientenbefragung ergab wiederholt überdurchschnittlich gute Ergebnisse:
 Im Rahmen der Patientenbefragungen konnten die ausgezeichneten Ergebnisse aus den Vorjahren auch bei der aktuellen Patientenbefragung bestätigt werden. 99,2 Prozent der im Jahr 2012 befragten Patienten würden das Sana-Herzzentrum Cottbus bei Bedarf ihrer Familie und ihren Freunden weiterempfehlen.

Das Jahr 2012

1. September 2012
Tag der offenen Tür: "Herzchirurg" für einen Tag, so hieß das Motto zum Tag der offenen Tür. Von 10 bis 17 Uhr nutzten über 600 Besucher die seltene Gelegenheit , die faszinierenden Möglichkeiten der Herzmedizin hautnah zu erleben und z. B. unter Expertenanleitung selbst ein Skalpell in die Hand zu nehmen und auszuprobieren, wie schwierig es ist, eine Mitralklappe in ein Schweineherz einzusetzen.

30. August 2012
PKV-Gütesiegel
 für hohe mediznische Qualität: Für die hohe Qualität der medizinischen Versorgung und die Ausstattung von Ein- und Zweibett-Patientenzimmern wurde das Cottbuser Herzzentrum das Gütesiegel der Privaten Krankenversicherung verliehen.

Juli 2012
Stentimplantation in der Aorta des Burstkorbes:
 Mit dieser schonenden Therapiealternative erweitert das Sana-Herzzentrum Cottbus sein Behandlungskonzept für Hochrisikopatienten mit Erkrankungen an der Hauptschlagader.

23. Juni 2012
Neue invasive Therapieverfahren in der kardiovaskulären Medizin war das Hauptthema der 17. Jahrestagung der Brandenburgischen Arbeitsgemeinschaft Kardiologie e. V. in Cottbus. Der Einladung des Sana-Herzzentrums Cottbus waren knapp 100 Mediziner aus den Fachrichtungen Kardiologie, Innere Medizin und Herzchirurgie gefolgt.

18. Januar 2012
Unterzeichnung eines Sponsoring-Vertrages mit der Leichtathletin Antje Möldner-Schmidt, die seit 2009 den Deutschen Rekord im 3000-Meter-Hindernislauf hält, zur Vorbereitung auf die Europameisterschaften in Helsinki und den Olympischen Sommerspielen in London.

6. Januar 2012
Mit der Einführung der Elektrophysiologischen Untersuchung (EPU) bietet das Sana-Herzzentrum Cottbus in Kooperation mit dem Unfallkrankenhaus Berlin ein neues Behandlungsverfahren für Patienten mit gefährlichen Herzrhythmusstörungen an.

Das Jahr 2011

November 2011
Als erste medizinische Einrichtung im Land Brandenburg und bundesweit im Sana Konzern wird dem Sana-Herzzentrum Cottbus das Zertifikat "AKTION Saubere Hände" in Silber verliehen.

20. Oktober 2011
200. Aortenklappe: 
In der Multifunktionseinheit für Hybridverfahren wird bei einer 81-jährigen Patientin die 200. Aortenklappe mittels Kathetertechnologie eingesetzt.

1. August 2011
Geschäftsführerwechsel:
 Michael Kabiersch, zuvor Direktor am Sana-Krankenhaus Templin, wird neuer Geschäftsführer - Geschäftsführerin Silke Ritschel wird zum 1. September zur Geschäftsführerin des Sana Krankenhauses Rügen berufen.

Juli 2011
Einsatz eines von außen justierbaren Klappenringes:
 Cottbuser Herzchirurgen implantieren High-Tech-Medizin aus Kalifornien in das Herz einer Brandenburgerin - erstmals wurde ein neuartiger von außen justierbarer Klappenring zur Rekonstruktion der Mitralklappe bei einer 63jährigen Patientin eingesetzt.

25. Mai 2011
Audit berufundfamilie:
 Als einziges Cottbuser Unternehmen wird das Sana-Herzzentrum Cottbus für familienfreundliche Personalpolitik mit dem Zertifikat audit berufundfamilie in Berlin ausgezeichnet.

Mai 2011
Ein Kardiologen-Team hat zum ersten Mal in Cottbus bei einem 75-jährigen Patienten einen interventionellen Vorhofohrverschluss durchgeführt.

23. März 2011
100. Aortenklappe:
 Die Jubiläumsklappe wurde bei einer 85-jährigen Patientin per innovativer Kathetertechnologie in der Multifunktionseinheit für Hybridverfahren eingesetzt.

Februar 2011
Implantation eines Doppelschirmsystems:
 Bei einer 44-jährigen Patientin wurde zum ersten Mal in Cottbus ein biologisch abbaubares Implantat - ein Doppelschirmsystem - zur Behandlung eines Defektes in der Herzscheidewand eingesetzt.

26. Januar 2011
MRT-fähiger Herzschrittmacher:
 In der Multifunktionseinheit für Hybridverfahren wird einem 28-jährigen Patienten in Cottbus der erste MRT-fähige Herzschrittmacher implantiert.

Das Jahr 2010

Dezember 2010
1. Platz in der Patientenbefragung: 
In einer bundesweit durchgeführten Patientenbefragung hat das Sana-Herzzentrum Cottbus zum vierten Mal in Folge unter allen 40 teilnehmenden Sana Kliniken den 1. Platz in der Kategorie "Bestes Gesamtergebnis" erzielt.

Oktober 2010
Sana-Wissenschaftspreis 2010:
 Prof. Dr. Dirk Fritzsche, Stellv. Ärztlicher Direktor und Chefarzt Herzchirurgie, und Herzchirurg PD Dr. Sören Schenk erhalten für ihre wissenschaftliche Arbeit zum Thema "Ganzkörpertraining mit Elektromyostimulation zur Leistungssteigerung bei Herzinsuffizienz" den Sana-Wissenschaftspreis 2010.

27. Oktober 2010
50. Aortenklappe: 
Ein fachübergreifendes Spezialistenteam hat beim 50. Eingriff in der Multifunktionseinheit für Hybridverfahren bei einem 79-jährigen Patienten ein biologisches Aortenklappenimplantat mittels Kathetertechnologie eingesetzt.

1. Oktober 2010
Neben acht weiteren Kliniken in Südbrandenburg beteiligt sich das Sana-Herzzentrum Cottbus an der Testreihe des Brandenburger Resistenz- und Antibiotika-Netzwerkes (BRAND).

8. Juli 2010
DAK-Firmenlauf:
 24 Laufbegeisterte nehmen am 2. DAK Firmenlauf Lausitz teil und sicherten sich zum zweiten Mal den Titel der "sportlichsten" Firma.

Juni 2010
Schonend operieren:
 Erste thorakoskopische Ablation bei isoliertem Vorhofflimmern durchgeführt. Dank neuester endoskopischer Technik und der Entwicklung von modernen Ablationssonden kann diese sehr schonende und extrem effektive Behandlungsoption bei Vorhofflimmern jetzt auch im Cottbuser Herzzentrum angeboten werden.

Juni 2010
Das Sana-Herzzentrum Cottbus wird Mitglied des Internetportales qualitätskliniken.de und stellt sich damit einem objektiveren Klinikvergleich im Internet.

März 2010
Unterzeichnung Kooperationsvertrag:
 Mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin wird der langjährige Kooperationsvertrag erneuert und von Geschäftsführerin Silke Ritschel und DHZB-Verwaltungsdirektor Thomas Höhn unterzeichnet - Prof. Dr. Dr. Roland Hetzer bleibt Ärztlicher Direktor des Sana-Herzzentrums Cottbus.

Februar 2010
Die erste biologische Aortenklappe wird in Cottbus mit einem kathetergestützten Verfahren bei einer 85-jährigen Hochrisikopatientin eingesetzt - die Multifunktionseinheit für Hybridverfahren hat damit ihre erste Bewährungsprobe bestanden.

Januar 2010
Hybrid-OP-Saal in Betrieb:
 Nach nur viermonatiger Bauphase wird die Multifunktionseinheit für Hybridverfahren in Betrieb genommen - eine 1,6 Millionen Euro teure Investition in modernste Medizintechnik.

1. Januar 2010
Chefarztwechsel:
 Prof. Dr. Dirk Fritzsche, voher seit 1997 Oberarzt am Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen in Bad Oyenhausen, wird als neuer Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie und Stellv. Ärztlicher Direktor begrüßt - Interims-Chefarzt Prof. Dr. Onnen Grauhan kehrt an das Deutsche Herzzentrum Berlin zurück.

Die Jahre 2000 bis 2009

17. Sepember 2009
Jubiläums-Operation:
 Als 20.000 herzchirurgische Operation führt das Ärzteteam den Ersatz einer Aortenklappe bei einem 74jährigen Patienten aus Golßen durch.

14. August 2009
Eintrag Ehrenchronik:
 Prof. Dr. Joachim Knörig trägt sich für seine Verdienste beim Aufbau des Cottbuser Herzzentrums im Beisein von Oberbürgermeister Frank Szymanski und dem Sana-Generalbevollmächtigten Otto Melchert in die Ehrenchronik der Stadt Cottbus ein.

9. Juli 2009
Teilnahme mit 16 Läufern am 1. DAK Firmenlauf Lausitz - gemeinsam mit dem Team Radio Cottbus wird der Titel "Sportlichste Firma" errungen.

Mai 2009
Chefarztwechsel:
 Nach über zehn Jahren verlässt Prof. Dr. Joachim Knörig aus familiären Gründen Cottbus - Prof. Dr. Onnen Grauhan MBA vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) wird zum Interims-Nachfolger bestellt.

April 2009
KTQ-Rezertifizierung:
 Als erste Klinik in Südbrandenburg erreicht das Sana-Herzzentrum Cottbus die KTQ-Rezertifizierung - das Klinikpersonal stellte sich zum zweiten Mal erfolgreich den Anforderungen einer KTQ-Visitation.

Januar 2009
Zehnjähriges Bestehen: Das Linksherzkatheterlabor begeht mit einer Fortbildungsveranstaltung sein zehnjähriges Jubiläum.

Dezember 2008
Mit dem Klinikum Dahme-Spreewald und dem Elbe-Elster-Klinikum wird eine Kooperationsvereinbarung über einen regionalen Ausbildungsverbund Facharztausbildung Anästhesiologie unterzeichnet.

Oktober 2008
Bestes Gesamtergebnis:
 Im Rahmen der Sana-Patientenbefragung erreicht das Sana-Herzzentrum Cottbus nach 2004 und 2006 beim Qualitätspreis "Patientenzufriedenheit" in der Kategorie "Bestes Gesamtergebnis" erneut den 1. Platz.

30. Juni 2008
Mit dem Carl-Thiem-Klinikum Cottbus wird ein neuer Rahmenvertrag zur weiteren intensiven Zusammenarbeit abgeschlossen.

Dezember 2007
17.000 Operation am offenen Herzen am Sana-Herzzentrum Cottbus.

22. September 2007
Anlässlich des Weltherztages Tag der offenen Tür mit über 700 Besuchern.

15. und 16. Juni 2007
6. gemeinsames Herzsymposium mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin, dem Klinikum Karlsberg und dem Herzzentrum Dresden - mit Begegnungsabend und Philharmonischem Konzert im Besucherzentrum der Gutsökonomie Park Branitz Cottbus.

Juli 2006 (Beginn Januar 2006)
Flachdachsanierung mit einem Investitionsvolumen von 2,45 Millionen Euro - Gesamtauftragsvolumen der zu sanierenden Dachfläche von 5.000 Quadratmetern wurde durch die Sana Kliniken GmbH & Co. KG fast ausschließlich in der Region platziert.

24. Juni 2006
Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und dem Carl-Thiem-Klinikum Cottbus für einen Wissens- und Know-how-Transfer auf dem Gebiet der Biomedinischen Gerätetechnik - Etablierung eines Masterstudienganges für Biomedizinische Gerätetechnik (Biomedical Engineering) im Land Brandenburg.

1. Juni 2006
Geschäftsführerwechsel:
 Silke Ritschel, vorher in der Kaufmännischen Leitung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH Bremervörde/Zewen tätig, wird neue Geschäftsführerin - der bisherige Geschäftsführer Jan Stanslowski übernimmt neue Aufgaben in der Konzernleitung der Sana-Kliniken GmbH & Co. KGaA.

26. April 2006
Zertifizierung nach KTQ
 (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen): Das Sana-Herzzentrum Cottbus erhält als erstes Krankenhaus in der Lausitz das begehrte KTQ-Zertifikat.

19. April 2006
Gründungsversammlung:
 Sieben Interessierte gründen den Verein "Freunde des Herzzentrums Cottbus e. V." - zum Vorsitzenden wählten die Gründungsmitglieder den ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, Waldemar Kleinschmidt.

Februar 2006
Nach Einführung des Klinischen Risiko-Managements (RM) wird dem Sana-Herzzentrum Cottbus für das hohe Sicherheitsniveau bei der umfassenden Patientensicherheit das Risiko-Audit verliehen.

24. Januar 2006
10.000 Sana-Mitarbeiterin:
 Die 25jährige Cottbuser Gesundheits- und Krankenpflegerin Karin Laurisch wird als 10.000 Mitarbeiterin bei der Sana Kliniken GmbH & Co. KGaA durch deren Vorsitzenden der Geschäftsführung, Dr. Reinhard Schwarz, begrüßt.

9. Januar 2006
Der Prototyp einer computergestützten und CE zertifizierten Herz-Lungen-Maschine wird erstmals bundesweit bei einer Herzoperation in Cottbus eingesetzt.

22. Oktober 2005
10-jähriges Klilnikjubiläum:
 In Anwesenheit der Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg, Dagmar Ziegler, wird im Best Western Parkhotel Branitz & Spa Cottbus das 10jährige Klinikjubiläum gefeiert.

Juli 2005
Mit der BARMER Ersatzkasse wird der Vertrag "Pro Cardio plus Cottbus" zur integrierten Versorgung herzchirurgischer Patienten abgeschlossen - ein Zukunftsmodell für den weiteren Ausbau des Herznetzes Berlin-Brandenburg.

Mai 2005
Das Cottbuser Herzzentrum bietet seit 10 Jahren Herzmedizin auf Spitzennivau an und veröffentlicht den ersten medizinischen Qualitätsbericht.

September 2004
Jubiläums-OP am Sana-Herzzentrum Cottbus - es wird die 10.000 Operation am offenen Herzen durchgeführt.

Dezember 2003
Der 3. Bauabschnitt wird eingeweiht - damit stehen nach der Fertigstellung eines weiteren Anbaues vier Gästezimmer in gutem Hotelstandard für Angehörige der Patienten und ein Schulungsraum für die Mitarbeiter zur Verfügung.

Dezember 2002
Mit der baulichen Erweiterung der Klinik für Kardiologie findet der 2. Bauabschnitt seinen Abschluss - mit der Verdoppelung der kardiologischen Betten wird die Voraussetzung geschaffen, um der hohen Nachfrage nach kardiologischen Leistungen gerecht zu werden.

März 2002
Es wird die 7.000 Operation am offenen Herzen durchgeführt.

November 2000
Abschluss einer Kooperationsvertrages mit dem Krankenhaus Zielona Gora.

Mai 2000
Mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) wird die erste Kooperationsvereinbarung zur Verbesserung der Arbeit auf dem Gebiet der medizintechnischen Ausbildung abgeschlossen.

1. April 2000
Die Sana-Kliniken GmbH München übernimmt zu 100 Prozent die Gesellschaftsanteile des Cottbuser Herzzentrums, das fortan den Namen Sana-Herzzentrum Cottbus trägt.

Die Jahre 1992 bis 1999

März 1999
Zum ersten Mal im Land Brandenburg wird einem Patienten im Cottbuser Herzzentrum ein Kunstherz implantiert.

September 1998
Mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) wird ein Kooperationsvertrag abgeschlossen, der dem Cottbuser Herzzentrum zu höchster medizinischer Leistung verhelfen soll - Prof. Dr. Dr. Roland Hetzer vom DHZB wird in Personalunion Ärztlicher Direktor und Prof. Dr. Joachim Knörig Stellv. Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie.

10. Juni 1998
Nach kurzer Bauzeit wird der erste Bauabschnitt des Neubaues feierlich eingeweiht.

Juni 1998
Im Operations-Container wird die 2.500 Herzoperation durchgeführt.

Oktober 1997
Fertigstellung des Rohbaues.

Juni 1997
Baustart an der Leipziger Straße für die Errichtung eines Herzzentrums.

Februar 1996
500. Herzoperation im Operations-Container.

7. Juni 1995
Die erste Operation am offenen Herzen im Land Brandenburg wird in Cottbus in einem Operations-Container durchgeführt.

Mai 1995
Einweihung des Operations-Containers als Imterimslösung.

Erster Arbeitstag für die Mitarbeiter zur Vorbereitung der Inbetriebnahme "des Herzzentrums" und der ersten Herzoperation in Cottbus.

April 1995 
Beginn der Errichtung eines Operations-Containers als Interimslösung auf dem Gelände des Carl-Thiem-Klinikums.

November 1994 
Es erfolgt der erste Spatenstich am integrierten Herzzentrum Cottbus.

Abschluss eines Kooperationsvertrages zwischen Herzzentrum Cottbus und dem Carl-Thiem-Klinikum.

Februar 1993 
Ein privater Investor erklärt sich für die Finanzierung zum Bau des Herzzentrums Cottbus bereits. 

1992 
Die Idee des ersten Herzzentrums in Brandenburg mit dem Standort in Cottbus wird geboren.